Liebe Freunde der Naumburger Meister,
 

Mitte Juni gibt es endlich unsere Premiere des neuen Programms im Cafè Zille in der Mariengasse 2, wenige Meter vom Naumburger Marktplatz entfernt. Am 16. und am 17. Juni um 20.00 Uhr geht es los (Einlass 19.00 Uhr), soweit die Corona-Regeln es zulassen. Sollte diesbezüglich was dazwischen kommen, die Ausweichtermine sind dann am 16. und 17. September 21.
 
"Uta hat einen in der Corona" ist der Titel des Zwei-Personen-Stücks (gespielt von Jörg Edel und Matthias Ludwig) und musikalisch begleitet von Jan Geißler und Ralph Steinmeyer. Es ist nicht die erste Epidemie, die Naumburg aktuell heimsuchte, die gesamte Stadtgeschichte vom Mittelalter bis in das 19. Jahrhundert hatte ihre Shutdowns und die Naumburger Gesellschaft war auch da gespalten zwischen Vernunft und Narrentanz. Aber Geschichte wiederholt sich ja bekanntlich nicht, will heißen, selten wird aus Geschehnissen, vor allem, wenn sie lange vergangen sind, Leeren gezogen. Warum auch, wenns dann sowieso immer anders kommt...
Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist streng limitiert auf 25 Personen, weshalb Sie unbedingt reservieren müssen: 0176-73899976 (Whatsapp oder sms)
 
Das Kirschfest 2021 fällt ja Corona bedingt wie schon im vergangenen Jahr aus, aber wir haben es uns nicht nehmen lassen zusammen mit befreundeten Künstlern ein kleines Programm zusammen zu stellen – das Plakat mit den Angeboten siehe unten!
Am Kirschfest Freitag findet wie im vergangenen Jahr unsere musikalische Stadtführung "Die Rauhe Nacht" statt, aber auch an den folgenden zwei Freitagen sind wir unterwegs. Also am 25. Juni und am 2. wie 9. Juli, Treffpunkt an der Tourist-Information auf dem Markt. Keine Reservierung möglich, wer kommt, der kommt. Folgetermine für den September gibt es auch (s. Termine).
 
Soviel auf die Schnelle von den Naumburger Meistern und: Der Sommer kommt jetzt! Wirklich!
 
 

     Kirschfest
 

     Raue Nacht
 

Das bekannte Hussiten Lied hat einen neuen Text bekommen. Eingeborene wissen es, Zugereiste oft nicht: Die Hussiten lagen nie vor Naumburg und so feiern sich die Naumburger jedes Jahr mit einer Lüge. Die neue Textversion eines alten Klassikers war deshalb lange überfällig und es bleibt ab zu warten, wann sich beide Liedtexte mischen werden.

Das Hussiten-Kirschfest-Lied
Copyright by: Die Naumburger Meister & Thomas Adam
 

Die Hussiten zogen vor Naumburg
Über Jena her und Camburg;
|: So fängt jenes Märchen an
das der Georg Rauh ersann
1782 (siebzehn zweiundachzig) :|
 
Sinn und Unsinn sich vermählen
Wenn die Leute sich erzählen
|: Wie das mit dem Prokop war
der, als er die Kinder sah
Kirschen tat verschenken :|
 
Böhmen, Mähren und auch Polen
Konnten die Hussiten holen,
|: Die gab´s wirklich überall
nur nicht hier im Saaletal
Und auch nie vor Naumburg :|
    Doch der Schwindel füllt die Kassen
Und verkaufte sich in Massen
|: Einer hat sich´s ausgedacht
alle haben mitgemacht
Um zu profitieren :|
 
Und das einzige Mirakel
Ist alljährlich ein Spektakel
|: Auf der ganzen Vogelwies
Bier in Mengen, Sau am Spieß
So als wird¹s verboten :|
 
Wenn dann Bier und Wodka fließen
Müsst Ihr für die Lüge büßen
|: Heute lockt man mit Tam Tam
Schlimm´res als Hussiten an
Alle Jahre wieder :|